Drucken

Zu den Hauptaufgaben unserer Bezugspersonen gehört:

1. Die Umgebung der Kinder, d. h. die Räume unserer Kindergruppe und die Zeit, die die Kinder darin verbringen,  so zu gestalten, dass sie sich darin wohl fühlen, sich die Kinder dort als beschützt, umsorgt und geliebt empfinden;

2. Als Vermittlerinnen sowohl zwischen den Kindern untereinander, als auch zwischen ihnen und ihren Ideen und Spielvorstellungen zu agieren;

3. Für die Kindern eine familiäre und geborgene Atmosphäre in der Gruppe zu schaffen, in der jedes Kind sich als akzeptiertes, gleichberechtigtes und wichtiges Mitglied fühlen kann;

4. Die Kinder in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und sie, wo immer dies möglich ist, zu ermutigen und zu bestätigen;

5. Den Kindern erfahrbar zu machen, wie das Leben in einer größeren Gruppe  gut funktioniert  und welches Verhalten von allen dafür geübt werden sollte, bzw. welche Regeln eingehalten werden müssen.

 

Weitere maßgebliche Aufgaben, vor allem der Pädagogischen Leitung, betreffen die Elternarbeit.
Sie führt in der Regel mit den an einer Aufnahme bei uns interessierten Eltern das telefonisch vereinbarte erste Aufnahmegespräch und organisiert ein zweites, das zwischen Mitgliedseltern und neuen Eltern, sowie der Kollegin, stattfinden soll.

Neu festgelegt wurde, dass 1 - 2 mal jährlich regelmäßig eine individuelle Sprechstunde stattfinden soll, in der die Eltern mit der Erzieherin den aktuellen Entwicklungsstand und Maßnahmen zur Förderung jedes einzelnen Kindes erörtern.

Selbstverständlich sind wir Betreuer - wann immer die Eltern oder wir es für dringend erforderlich halten - bereit zu weiteren Gesprächen mit den Eltern.

Für genauso sinnvoll und dringlich ist es, dass die Betreuerinnen sich regelmäßig einmal in der Woche zu einem pädagogischen Teamgespräch treffen, in dem vor allem aktuelle pädagogische Ziele und Maßnahmen besprochen und beschlossen werden, sowie auch ein aktueller Wochen- oder Monatsplan aufgestellt wird.

Wichtig ist uns auch die Bereitschaft der Betreuerinnen, an Gesprächen mit Vereinsmitgliedern und vor allem mit dem Vorstand teilzunehmen. Dazu gibt es bei uns einen „Jour fix“ 1x pro Monat.

Außerdem sind die Erzieherinnen auch Kontaktpersonen für alle Eltern untereinander und, Vermittlerinnen im Gruppengefüge. Die Organisation des einmal jährlich geplanten dreitägigen Bauernhofaufenthalts der Kinder, sowie unserer regelmäßig stattfindenden Ausflüge und traditionellen Feste, wie die Weihnachtsfeier, die Faschingsparty, das Sommerfest und ein Herbstfest mit Laternenumzug, liegen maßgeblich in ihrer Hand.

Unsere Kinderpflegerin hat unter anderem die Aufgabe, sich selbstständig um das Organisieren und Gestalten der Kindergeburtstagsfeiern zu kümmern.